NIS - Neurologisches Integrationssystem



Die neurologische Integration ermöglicht die effektive und sichere Behandlung der Auslöser vieler akuter und in besonderer Weise auch chronischer Beschwerden.

Denn die tieferen Ursachen vieler Beschwerden sind aus der Sicht von NIS Störungen in den Funktionssystemen unseres Körpers oder in deren Austausch und Zusammenarbeit.
Symptome wie Schmerzen, Bandscheibenvorfälle, Reizdarm, Kiefergelenkdysfunktion CMD oder Lernstörungen wie Lese-Rechtschreibschwäche, LRS, können Folge dieser Störungen sein.
Das neurologische Integrationssystem hilft bei der Regulation wichtiger Prozesse in unserem Organismus und kann so eine bessere Gesamtfunktion wieder ermöglichen.


Anwendung findet es u.a. zur:

Regulierung neurologischer Aktivität
    Lese- /Rechtschreibschwäche LRS
    Dyskalkulie
    ADS, ADHS
    Schlaganfall-Rehabilitation

Regulierung hormoneller Dysbalancen

    Unerfüllter Kinderwunsch
    Regelbeschwerden
    PMS
    Störungen nach Hormontherapien

Regulierung immunologischer Prozesse
    Reizdarm
    Nahrungsintoleranzen
    Chronische Infekte
    Hauterkrankungen

 

Amerikanische Chiropraktik


Wirbelsäule - Becken - Bewegungsapparat

Blockaden im Nervenverlauf und Störungen der Muskelfunktion können zu Symptomen wie Ischiasschmerzen, Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall, u.a. führen.

Ihr Chiropraktiker weiß, wie er Blockaden aufspürt. Durch gezielte Impulse werden diese dann gelöst. Die Justierung ist vollkommen schmerzfrei.

Im Verlauf der Behandlung kann völlige Schmerzfreiheit erzielt, die Beweglichkeit verbessert und die Funktion wieder hergestellt werden.


Mehr Informationen

 

Neurologisches Integrationssystem


Ganzheitliche und individuelle Gesundheit 

Das Neurologische Integrationssystem NIS und die Neurofunktionelle Integration NFI berücksichtigen die funktionellen und systemischen Aspekte vieler Beschwerden - ein einzigartiger Ansatz.

Denn viele Symptome können Folge wechselwirkender Funktionsstörungen in Organ-, Immun-, Hormon-, Muskel- und Nervensystem sein.

Beschwerden an Gelenken, gynäkologische Beschwerden, Lese-Rechtschreibschwäche, Dyskalkulie oder CMD sind häufig mit funktionellen Störungen verbunden.


Mehr Informationen

Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können die Verwendung von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren.